Unsere Freunde vom Verein für Höhlenkunde in Obersteier hatten am vergangenen Wochenende zur Jahreshauptversammlung nach Bad Mitterndorf in der Steiermark eingeladen. Für uns natürlich ein willkommener Anlass bereits Donnerstag Nachmittag die A3 entlang zu rauschen, als müssten (dürften) wir noch am gleichen Tag mit 30 Kilo am Buckel auf Berge steigen. Doch so groß die Sehnsucht nach unserer Forschungshöhle auch ist – 2 Meter Schnee im Tal und bis zu 6 Meter auf den Bergen lassen uns keine Chance.
Also ist erst mal zwei Tage Skifahren im Tauplitz-Skigebiet angesagt, bevor man sich schließlich Samstag Abend zur Versammlung trifft.

Im Anschluss an den offiziellen Teil und nach Verdrücken diverser „schniezl“ und „baladschin-gn“ folgen unterschiedliche Vorträge zu Aktionen und Forschungsprojekten aus der Region. Neben interessanten Neuigkeiten bekommen wir tolle Bilder vom Forschungslager am Hochkasten, einem riesigen Höfo-Projekt aus Malaysien, der Dachstein- Südwandhöhle, vom Hochschwab u.v.m. präsentiert. Auch wir haben hierfür über unsere Forschung im Toten Gebirge einen kleinen Vortrag vorbereitet, den wir zeigen. Nach Mitternacht, nachdem auch die letzten Augen auf rechteckig umgepolt waren und draußen noch mal ein knapper halber Meter Neuschnee gefallen war, schleppten wir uns in die Betten. Schee war’s – dank an Obmann Robert’s Mannen!
Wir kommen wieder, aber bald!

Text: Thomas Schneider
Bilder: Nils, Sven, Thomas
21. Januar 2006 | Tags: | Kategorie Allgemein, Almberg-Höhlensystem


Ponorsaison eröffnet Lamprechtshöhle

Suche

Inhalt


Themenarchiv