Teilnehmer:
  • Bayn Thomas-Oliver (FHKF)
  • Schneider Thomas (FHKF und VHO)
  • Wölfel Sven (FHKF und VHO)
  • Naarmann Nils (FHKF und VHO)
  • Klenner Friederike
  • Muhr Bernd (VHO)

Erfolgreicher Zusammenschluß: „Das neue Almberghöhlensystem“
Schneller als wir dachten, konnte die Verbindung von der Schneekegelhöhle (SK) zur Almberger Eis-u. Tropfsteinhöhle (AET) an „zwei“ unterschiedlichen Stellen erreicht werden. Durch die Neuentdeckung des „Eiscrushers“ (Schacht) und dem Durchschlufen eines aktiven Halbsiphons, trafen wir auf Spuren einer älteren Vermessung (Vermessungsfäden etc.).
Ebenso gelang es zwei Mitgliedern durch eine Engstelle, der bereits bekannten Poseidonhalle (2004), in den Hauptgang der AET zu gelangen (gleiche Spuren).
Der Eingang der AET wurde bereits im Juli eingemessen, um für die „dringende Nachvermessung“ (Atlassystem) vorbereitet zu sein. Die existierenden „Pläne“ sind keine Grundlage! Weiterhin konnte in der SK der Einstieg des „Traumcanyons“ befahren werden, in dem ein 100m-Seil nicht ausreichte. Die Vermessung und weitere Befahrung war, durch das viele Wasser, leider nicht mehr möglich.
Es wurden ca. 210 Stunden unter Tage verbracht (incl. Biwak). Die aktuelle „vermessene“ Tiefe der SK liegt derzeit bei -170m (Zusammenschluß SK/AET-Poseidonhalle).

Aktueller Vermessungsstand (12.08.2006):
  • Schneekegelhöhle (SK) 1.740m
  • Almberger Eis-u. Tropfsteinhöhle (AET)__ 6.293m
  • Almberghöhlensystem (AHS) 8.033m

Die vorhandenen Temperaturdatenlogger wurden ausgetauscht und durch Neue ersetzt. Die neuen Logger besitzen nun eine LCD-Anzeige an denen die Werte auch direkt abgelesen werden können z.B.: Biwak +2,7°C, Eisstromhalle +0,4°C, Schlüsselcanyon +0,2°C.

Text: Nils Naarmann
Fotos:Sven Wölfel
25. August 2006 | Tags: , | Kategorie Almberg-Höhlensystem


Außenvermessung 2006 Stand der Vermessungsarbeiten August 2006

Suche

Inhalt


Themenarchiv