Bär vom Bayerischen Rundfunk in Pottenstein
der neuzeitliche Höhlenbär

der neuzeitliche Höhlenbär

Im Rahmen der „Sommerreise- Bühnenshow“ des Bayerischen Rundfunks wurde in Pottenstein auch das Thema Klettern und Höhlenforschen ins Programm integriert. Thomas-Michael Schneider von der FHKF wurde hierfür zu einem Live-Interview eingeladen.
„Und dann erwarten wir noch einen Höhlenforscher, der einen echten Höhlenbären mitbringt!“ So in etwa wurde mein Auftritt von Moderatorin Petra Mentner im Vorfeld angekündigt. Im Höhlenbärenpelz steckte Moderator Uwe Erdelt, der trotz des kalten und regnerischen Wetters in dem dichten Fell mächtig ins Schwitzen kam. Nach einigen Fragen über den Höhlenbären, verließ dieser wieder die Bühne, und das Gespräch wurde von Petra auf Ausrüstung und Höhlenbefahrung gelenkt. Nach etwa 5 Minuten, in denen mein Schlaz im gleißenden Scheinwerferlicht allmählich von der Höhlentour davor zu trocknen begann, war auch schon alles vorbei und ich konnte mich wieder den kühlen Getränken und Häppchen im Backstagebereich widmen.
Erstaunlich war nicht nur, dass der Höhlenbär weder Flöhe noch bestialischen Maulgeruch hatte. Der Sender Bayern1, der doch weniger die jüngere Generation anspricht, schaffte es eine bemerkenswert abwechslungsreiche und unterhaltsame Show auf die Beine zu stellen. Und auch das Team hinter den Kulissen ist deutlich netter und jünger als sein Radioprogramm. So gelang es auch, dass den ca. 7000 Zuschauern, trotz des regnerischen Wetters, nicht die gute Laune verging. Vielen Dank an den Bayerischen Rundfunk!

Text: Thomas Schneider
Bilder: Thomas Schneider
20. August 2005 | Tags: , | Kategorie Allgemein


Forschungswoche im Toten Gebirge 2005 Stand der Vermessungsarbeiten August 2005

Suche

Inhalt


Themenarchiv