Unterwegs mit der FSV-Ortsgruppe Leuthenbach
Im Juni 2005 nahm bereits Michael Roth von der Fränkische Schweiz Vereins- Ortsgruppe Leuthenbach mit der FHKF Kontakt auf. Grund war eine Karstspalte, deren Einstieg vor vielen Jahren verfüllt worden war.
offene Spalte

Als Kinder hatten die Mitglieder der Ortsgruppe dort schon Steine hinabgeworfen, und diese seien tief gefallen. Auch nachdem der Eingang verlegt worden war, sei dort regelmäßig der Schnee abgetaut. Selbst von der Neugierde getrieben suchten sie nach all den Jahren wieder nach dem Zustieg und baten uns dort einmal hineinzusehen. Auch wir waren nicht schlecht überrascht, als wir vor der frisch wiedereröffneten Spalte standen. Doch entgegen dem optischen Eindruck war der Eingang doch zu eng um durchzuschlupfen…

Höhleneingang
Weil wir aber schon da waren, machten wir zusammen noch eine Runde und suchten die Höhlen in der direkten Umgebung. Neben der Vervollständigung von Katasterdaten bereits bekannter Höhlen, konnten uns die Ortskundigen auch ein noch nicht erfasste Höhle zeigen, die natürlich sofort in den THF- Höhlenkataster aufgenommen wurde. Vielen Dank an die Ortsgruppe Leuthenbach, wir kommen gerne wieder!

Text: Thomas Schneider
Bilder: Thomas Schneider
30. Juli 2005 | Tags: | Kategorie Höhlen-und Karsterscheinungen


Sand? Dolomitasche? …oder was? Forschungswoche im Toten Gebirge 2005

Suche

Inhalt


Themenarchiv