Am 2.11.2007 machte sich eine Abordnung der FHKF in die Obere Krämergasse 16 in Nürnberg auf, um einen Eimer aus dem dortigen Brunnen zu bergen.
Bei den Führungen der Altstadtfreunde wurde mit diesem Wasser aus dem Brunnen gezogen. Leider löste sich einmal der Eimer vom Zugseil, und verschwand in den Tiefen des finsteren Loches. Da gerade kein Froschkönig zur Hand war (eventuell ist in unseren Breiten das Klima nicht günstig), wurden wir um Hilfe gebeten.

Der Brunnen hatte eine Tiefe von ca. 20m was an sich kein Problem darstellt. Etwas kniffeliger war allerdings die Tatsache, dass der Wasserstand in etwa 5m betrug. Dies war so nicht vorhergesehen. Für Tauchgänge waren wir nicht ausgerüstet. Dieses Problem konnte mittels eines Magneten gelöst werden. Dieser wurde kurzerhand an einer Rebschnur befestigt. Dann wurde nach dem Eimer geangelt. Nach einigen Fehlversuchen, konnte der verzinkte Eimer bis an die Wasseroberfläche gezogen werden, wo ihn dann der brunnenerfahrene Martin Harder in seine Fittiche nahm.

Eimerbergung

Eimerbergung



Eimerbergung

Eimerbergung



Text: Thomas Bayn
Bilder: Bernhard Nerreter
31. März 2008 | Tags: , , | Kategorie technische Arbeit


Nachtour im AHS vom 29.09. – 07.10.2007 Erstes Open-Air-SRT-Training 2008

Suche

Inhalt


Themenarchiv