Buchtitel Die Geheimnisse der Appelshöhle

.
Druckfrisch eingetroffen ist die umfangreiche Darstellung neuester Forschungsergebnisse aus der Appelshöhle. Auf 208 Seiten und mit vielen farbigen Abbildungen hat die Forschungsgruppe Höhle und Karst Franken e. V. (FHKF) die wichtigesten Fakten anschaulich aufbereitet.

Die Appelshöhle bei Steinbach liegt im nördlichen Teil des Karstgebiets Frankenalb in Bayern (Oberpfalz).
Die 1887 entdeckte Höhle, obwohl nur 334 Meter lang, ca 20 Meter tief und nur mit dürftigem Tropfsteinschmuck ausgestattet, wurde damals sogleich als Schauhöhe ausgebaut. Dabei beseitigte man ohne wissenschaftliche Untersuchungen einen mindestens 15 Meter hohen Schuttkegel mitsamt den darin enthaltenen vorgeschichtlichen Relikten.

Unter den Höhlen der Fankenalb galt die Appelshöhle mithin als ausgeplündert und weitgehend uninteressant, bis sich die Forschungsgruppe Höhle und Karst Franken e.V. 2008 entschloss, die Höhle im Rahmen eines Forschungsprogramms neu zu bearbeiten und ihre Geheimnisse zu ergünden. Die Ergebnisse übertrafen alle Erwartungen.
.

Im Buch werden nicht nur archäologische und paleontologiesche Aspekte dargestellt, sondern ein breit gefächertes Themenspektrum aus Geschichte, Hydrologie, Geologie, Fledermaus und Höhlentiere sowie Höhlenpläne.

Das Autorenteam umfasst Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichsten Berufsgruppen und Disziplinen. Erstmal veröffentlichen sie in diesem Buch gemeinschaftlich ihre Erkenntnisse rund um die Appelshöhle bei Steinbach.

Martin Harder
Brigitte Hilpert
Renate Illmann
Ferdinand Leja ( † )
Bernd Mühldorfer
Dieter Preu
Hardy Schabdach
Thomas-Michael Schneider
Peter Schröter

Das Buch ist ab sofort bei der FHKF erhältlich.


Abgesagt …

Suche

Inhalt


Themenarchiv