Am gestrigen Samstag fand das jährliche Treffen der nordbayerischen Höhlenforscher statt. Wie immer stand das Treffen Höhlenforschenden und -Interessierten vereinsunabhängig offen. 70 bis 80 Höhlenbegeisterte machten davon Gebrauch. Auch die FHKF war mit 10 Personen vertreten. Martin Trappe (IHF) führte durch das Programm und einzelne Vereine, Gruppen und Landesverband berichteten von ihren Aktivitäten. Die Themen reichten von fränkischen Höhlen über Dolinen, Kataster und Fledermäusen bis hin zu einer Höhlenexpediton durch den Kongo und einer Speläologischen Balkan-Italien-Rundreise. In den Pausen gab es regen Austausch zwischen den Forschern und es war wie immer eine gute Gelegenheit sich zu vernetzen. So war es trotz Höhlenschutz-Zeit wieder ein kurzweiliger Höhlen-Samstag mit Gleichgesinnten. Für das nächste Treffen ist der 29.3.2025 vorgesehen.

Text: Biggi Hoffmann

17. März 2024 | Kategorie Allgemein


28. Internationales Höhlenbären Symposium zu Gast bei der FHKF

Suche

Inhalt


Themenarchiv