In den letzten Jahren konnte die FHKF etliche neue Fördermitglieder in ihren Reihen begrüßen. Deswegen wurde es Zeit, für alle Neuen einen SRT-Lehrgang anzubieten und sich auch erst mal kennen zu lernen. Eine Terminfindung gestaltete sich wegen der allseits bekannten Einschränkungen durch Corona schwierig. Endlich konnten wir als Termin den Samstag, den 24.Juli anbieten.

Der Einladung folgten sechs neue Fördermitglieder. Für vier war es die erste Berührung mit der Einseiltechnik, die man auch im Fränkischen Karst benötigt, um sicher Schächte und Querungen bewältigen zu können.

Trockenübung am Boden (Foto: Emily Sörgel)

Neben dem Ausbildungsreferenten Stefan Sörgel boten Martin Klier, Tina Schmielau, Matthias Conrad, Emily Sörgel und Harald Roth ihr Ausbildungsrepertoir an. Als Ort für das Training wurde der Kletterfelsen „Pölze“ bei Krottensee ausgewählt.

Nach einer Vorstellungsrunde wurden die Gurte angelegt und angepasst. Nun ging es auch gleich ans Seil. Den Neuen wurde erklärt, wie man einen Abseiler einbaut und ihn handhabt. Ebenso wie die Steigklemmen funktionieren und zu bedienen sind. Das ganze wurde zunächst am schrägen Boden geübt, damit die Teilnehmer erstes Vertrauen in die Ausrüstung bekommen.

Danach ging es gleich – unter der Anleitung und wachsamen Augen der Ausbilder – in die erste Querung und direkt in die erste kurze Abseilstrecke. Im Anschluss durfte das Aufsteigen am Seil geübt. Später am Tag kam dann noch das Bewältigen von Umsteigstellen dazu. Alle übten fleißig und machten sich mehr und mehr mit der Ausrüstung und der Einseiltechnik vertraut. Ihnen ist es auch klar, dass dieses Training noch nicht ausreicht selbständig um Schachthöhlen zu befahren.

Übungen am Fels (Foto: Ralf Mannherz)

Für zwei Fördermitgliedermitglieder mit SRT Erfahrung baute Matthias längere Seilstecken und auch herausfordernde Querungen unter einem Felsdach ein. An denen durften die sich nach Lust und Laune unter der Aufsicht von Matthias auspowern.

Als die Kräfte bei den Teilnehmern spürbar schwanden, ging es zum geselligen Teil über. Dafür ging es in die nahegelegene und bewährte „Zinnbergkantine“ (Gasthaus „Zum Löwen“ in Krottensee). Hier konnten alle ihre verbrannten Kalorien wieder ausgleichen und den trockenen Kehlen entgegenwirken. Dabei wurde noch eifrig ausgewertet und die inzwischen harmonisch zusammen gewachsene Gruppe konnte die neu gewonnen Kontakte weiter festigen.

Es wird hoffentlich weitere Ausbildungstage geben, um das Erlernte zu vertiefen. Schließlich hilft auch hier nur üben, üben und üben.

Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag für alle Teilnehmer und Ausbilder. Vor allem die neuen Mitglieder dürften das Training noch den einen oder anderen in ihren Muskel zu spüren bekommen. Hoffentlich hält es sie nicht davon ab, an weiteren SRT-Trainings teilzunehmen, sondern spornt sie eher an….

Text: Harald Roth

05. August 2021 | Tags: , | Kategorie Ausbildung


Die FHKF im Riesending

Suche

Inhalt


Themenarchiv